zaterdag 3 april 2010

Ballett am Rhein, b.01

Wir (ich, DH, DS und DD) waren heute Abend hier.
Es war die Ankündigung vom Frank Bridge Variations von Hans van Manen die uns gereizt hat. Früher, als wir noch in Amsterdam wohnten und auch nachdem wir nach Deutschland gezogen waren und als unsere Kinder noch ziemlich klein waren, aber alt genug um Ballett Ausführungen durch zu halten, hatten wir immer ein Abo im Muziektheater in Amsterdam. Wir haben viele neue Produktionen von Hans van Manen und dem Nationale Ballet gesehen.

Es is lange her, dass wir im Theater für eine Ballettausführung waren. Zuletzt in London: die Nußknacker. Auch waren wir noch nie in Duisburg. Heute Abend brauchten wir nur 45 Min. Autofahrt und schon hatten wir unser Auto im Parkhaus gegenüber vom Theater Duisburg geparkt. Natürlich waren wir vieeel zu früh. Vorteil vom Ruhrgebiet: sogar am Ostersamstag konnte mann bis 20:00 einkaufen und so weiß ich jetzt, daß es in Duisburg eine Hema gibt.

Das theater kannten wir natürlich auch nicht. Wir hatten schöne Plätze in der 5. Reihe. Der Orchestergraben ist ziemlich groß und so sitzt das Publikum immer noch in große Entfernung von der Bühne. Ich hatte mich schon gewundert wieso die vordere Plätze am teuersten sind.

Als erstes stand auf dem Programm "Marsch, Walzer, Polka in der Choreographie von Martin Schläpfer". Musik von der Strauß-Familie, alles sehr bekannt. Wir waren sofort begeistert von dem Ballett und von den Tänzer. Meine DD wußte schon, dass diese Tänzer ein ziemlich muskulöser Körper haben. Auch bei den Frauen sieht mann alle Muskeln. Das ist, finde ich, gewöhnungsbedurftig. Aber ich habe mit offener Mund zugeguckt was diese Tänzer so können. Es war fantastisch. Sehr schönes Bühnenbild in den Farben Blau. Perfekte technische Leistungen von den Tänzer. Es passte alles wunderbar zu der Musik.

Als zweiter Programmteil "Frank Bridge Variations von Hans van Manen", auf Musik von Benjamin Britten. Zum Glück hat van Manen diese Musik choreographiert. Die Musik alleine kann mich nicht wirklich begeistern. Aber wenn mir die Klänge mit Bewegungen der Tänzer erklärt wird so wie ich heute Abend gesehen habe, wird mir das Ganze viel mehr deutlich. Eine tolle Leistung von van Manen. Natürlich auch eine tolle Leistung von den Tänzer.

Als Letzte eine Uraufführung: 3. Sinfonie von Martin Schläpfer, Musik: Witold Lutoslawski. Die Musik noch neuer, noch schwieriger, aber interessant. Das Ballett beeindruckend. Inzwischen hatte ich meine favorite Tänzer gefunden. Ich habe regelmäßig "Bravo" gerufen. Eigentlich ungerecht alle Tänzer gegenüber: sie waren alle Top-Qualität

Leider hat mein Computer heute morgen den Geist aufgegeben. Ich habe gesternabend während ein Software-Update das Gerät ausgeschaltet, weil es mir zu lange gedauert hat bis sie abgeschlossen hatte als ich ins Bett gehen wollte. Es sieht so aus, dass ich Dinstag zum Apple-Store fahren muß, damit mein Schätzchen wieder ans Laufen geht. Kein Foto um meine Ostergrüsse an euch zu schmücken.

Frohe Ostern - Prettige Paasdagen
Happy Easter - Bonne Paque


Groetjes van Marie-Thérèse

Geen opmerkingen: